On Tour durch Patagonien

mit dem Fahrrad durch Südamerika

Ich fliege nicht nach Deutschland zurück

Von Anfang an habe ich mir meinen Rückflug ja offen gehalten um flexibel zu bleiben. Nun habe ich mich entschlossen nicht nach Deutschland zurück zu Fliegen. Es wäre irgendwie einfach nicht „angemessen“ eine solange Radreise einfach am Flughafen zu beenden, deshalb werde ich nach Hause radeln.

Ich habe etwas umgeplant und werde am 13.04 von Santiago de Chile nach Marseille an der Mittelmeerküste Frankreichs fliegen. Von dort geht es dann nordwärts über Lyon bis nach Freiburg und dann den Rhein hinunter. Ich ziehe es im Moment einfach vor meine Reise auf guten Radwegen im europaischen Frühling zu beenden, als mit den Hochgebirgspässen und Wüsten im Norden (Peru, Bolivien) eine neue Abenteueretappe zu beginnen. So habe ich mich schon vor ein paar Wochen entschieden Patagonien noch in Ruhe „abzuschließen“ und die verbleibenden Wochen für die „Coming Home Tour“ in Europa zu nutzen.

Auf dem Weg nach Hause, werde ich meine Radtour (Marseille, Lyon, Freiburg, Köln, Hannover) noch nutzen um Freunde und Verwandte einmal mit dem Rad zu besuchen, bevor ich irgendwann Ende Mai in Celle einrolle.

Ich freue echt damit auch die Chance zu haben Deutschland der Länge nach nochmal aus der Radreiseperspektive kennenzulernen und mich so auch langsam wieder an die Gegebenheiten zu „akklimatisieren“. Während ich mir hier in Patagonien allerdings viel Zeit für Nationalparks, Wanderungen und andere Ausflüge genommen habe, wird es in Europa eher eine Art Endspurt werden. So plane ich für die ca. 1500km mit etwas mehr als einem Monat (hier 800km pro Monat). Nach einer wunderschönen Reise, am anderen, wilderen Ende der Welt, ist es irgendwann auch einmal Zeit (erstmal) wieder nach Hause zu kommen :).

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

4 Kommentare

  1. Häffa 7. April 2016

    Ich les den Titel und denk nur: Ach du heiliger Strohsack, wir haben ihn verloren!

    • Sven Arved 7. April 2016 — Autor der Seiten

      Dann hat der Titel ja ins schwarze getroffen 😀 Naja jetzt weißt du ja, dass ihr euch nur noch etwas gedulden müsst 🙂

  2. Stefan und Inge 11. April 2016

    Wenn Du in Mannheim vorbeikommst,…. Du weißt, du bist immer willkommen (lecker essen, „indoor Übernachtung“ etc.). Wäre mir eine Freude….

    Beste Grüße
    Stefan

    • Sven Arved 11. April 2016 — Autor der Seiten

      Danke, ist mir erst vor ein paar Tagen aufgefallen, dass ihr ja auch mehr oder weniger auf dem Weg liegt ^^ Würde mich auch sehr freuen, muss aber erstmal gucken wie es zeitlich aussieht, da danach ja Praktikum ansteht und ihr ja nicht direkt am Rhein wohnt 😀
      Aber wenn ich die Zeit habe komme ich auf jeden Fall vorbei, meld mich einfach nochmal, wenn ich weiß wie gut es vorrangeht.

      Beste Grüße, von einem der gerade ein Rad in einen viel zu kleinen Karton stopfen muss 😉

      Sven Arved

© 2021 On Tour durch Patagonien

Thema von Anders Norén