On Tour durch Patagonien

mit dem Fahrrad durch Südamerika

Überblick

Meine Reise begann am 24.11. mit dem Flug nach Buenos Aires. Dort konnte ich netterweise für 12 Tage in der Wohngemeinschaft einer ehemaligen Klassenkameradin unterkommen, die dort für ein Jahr in einem kirchlichen Jugendprojekt arbeitet.

Danach ging es mit dem Flugzeug nach Ushuaia, der südlichsten Stadt der Welt und dem Endpunkt der Panamericana meine eigentliche Radreise beginnt. Dabei durchquere ich die Feuerlandinsel und wechsele über die Magellanstraße auf das chilenische Festland um dort eine Einwöchige Wanderung durch den berühmten Nationalpark „Torres del Paine“ zu machen (ca. 1000km).

Dann gehts wieder nach Argentinien zum Perito Moreno Gletscher und nordwärts von el Chailtén über die grüne Grenze nach Villa o Higgins.

Von dort möchte ich der „Carretera Austral“, Chiles wilder Hauptstraße des Südens bis Puerto Mont folgen. Sie ist aufgrund der bereindruckenden Berge, Gletscher und Fjorde eine wunderschöne Reiseroute, die von vielen Reiseradlern gewählt wird und mit der ich Patagonien dann langsam verlasse.

Ab hier verschwimmt der genaue Plan jedoch. Meine Idee ist es aber dann weiterhin nordärts entlang der Anden, auf chilenischer und argentinischer Seite bis Bolivien und Peru zu radeln. Dort warten neben dem tropischen Klima bzw. Hochgebirgsklima auch große Salzseen, der Titicacasee und die berühmte Inkafestung Machu Pichu darauf, auf meiner Reise mitgenommen zu werden, bevor ich dann irgendwann, irgendwo den Rückflug antrete.

Ich freue mich tierisch so viele Klimazonen und Landschaften entdecken und durchfahren zu können, begleitet von einer facettenreichen Kultur der ja zu meinem Glück zumeist spanischsprechenden Bevölkerung. Insgesamt habe ich allerdings wenig konkrete Erwartungen und nur eine sehr spontane, sporadische Planung, da ich schlussendlich vorallem die Freiheit und Unabhängigkeit der Straßen und meiner Möglichkeiten erleben möchte.

Ich will viele Menschen kennenlernen und werde sicherlich nicht dauerhaft alleine Reisen, doch schlussendlich soll es dann doch mein eigenes Abenteuer werden, deshalb gehe ich zuversichtlich alleine an den Start.

Wie meine Reise letztlich etwas andere Wege als vorerst geplant nahm, habe ich ausführlich beschrieben:

© 2021 On Tour durch Patagonien

Thema von Anders Norén